Internationaler Führerschein

INTERNATIONALER FÜHRERSCHEIN

Wenn wir jetzt an unseren Thailandurlaub 2018 zurückdenken sind wir einfach nur froh,
dass wir keinmal von der Polizei angehalten oder in einen Unfall verwickelt wurden. Denn das wäre teuer geworden.
Einen Internationalen Führerschein hatten wir zu dem Zeitpunkt nämlich noch nicht.
Ehrlich gesagt haben wir uns, wie wahrscheinlich die meisten Touristen, auch gar keine Gedanken darüber gemacht.

Das Wissen darüber bekamen wir erst in den letzten Monaten, als es um die Weltreiseplanung ging.

WAS IST DER INTERNATIONALER FÜHRERSCHEIN UND WIE LNAGE IST DIESER GÜLTIG?

Der Internationale Führerschein ist ein zusätzliches Dokument, welches zum Nationalen Führerschein ausgestellt wird und auch nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Es zeigt der Behörde in dem jeweiligen Land, dass du die Fahrerlaubnis für dein Fahrzeug besitzt. 

Dabei gibt es zwei verschiedene Ausführungen: 

1: nach dem Muster des Straßenverkehrsabkommens nach 1968 

2: nach dem Muster des Straßenverkehrsabkommens nach 1926

Die Unterschiede liegen unter anderem in der Gültigkeitsdauer. Das Muster nach 1968 ist drei Jahre gültig und das Muster nach 1926 hat eine Gültigkeit von einem Jahr und muss danach im Ausstellungsland neu beantragt werden.
Zudem ist das Muster nach 1968, z.B. in Thailand, nicht gültig.

IN WELCHEN LÄNDERN BENÖTIGE ICH EINEN INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEIN?

Innerhalb der EU reicht dein Nationaler Führerschein, in der Regel, vollkommen aus, um ohne Probleme durch jegliche Verkehrskontrollen durchzukommen.
Es gibt allerdings einige Länder, in denen der Internationale Führerschein zusätzlich empfohlen wird. Eine ausführliche Übersicht dazu, findest du auf der Seite des ADAC’s. 

Wenn du außerhalb der EU vorhast Auto oder Roller zu fahren, solltest du generell einen Internationalen Führerschein dabei haben. 

In Thailand gilt, wie bereits erwähnt, nur das Muster nach 1926. Dies solltest du bei deiner Beantragung dann unbedingt erwähnen. 

Alle weiteren Informationen zum Internationalen Führerschein und speziellen Ländern findest du beim Auswärtigen Amt  oder du lässt dich beim Beantragen vom Sraßenverkehrsamt beraten.

ADAC
AUSWAETIGES AMT

WO KANN ICH EINEN INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEIN BEANTRAGEN?

Du bekommst deinen internationalen Führerschein ganz einfach beim Straßenverkehrsamt deines Kreises.
Der Antrag muss persönlich gestellt werden – Es sei denn, es ist bereits ein EU-Kartenführerschein vorhanden.
Dann kann dies auch durch eine bevollmächtigte Person erledigt werden.

WAS BENÖTIGE ICH FÜR DEN INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEIN UND WELCHE KOSTEN KOMMEN AUF MICH ZU?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Lichtbild
  • ca. 15 € (variiert je nach Kreis)

Wenn du noch im Besitz eines alten Führerscheins bist, wird dieser bei der Beantragung automatisch in einen neuen EU-Kartenführerschein eingetauscht. Dafür können nochmal zusätzliche Kosten auf dich zukommen und du benötigst evtl. ein zweites biometrisches Lichtbild.

WIE LANGE HAT DIE BEANTRAGUNG DES INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEINS GEDAUERT?

Der Internationale Führerschein wird sofort ausgestellt, wenn du alle nötigen Unterlagen dabei hast.
Während wir am Ec-Gerät unseren Teil erledigt haben, hat die Mitarbeiterin alles fertig gestellt.
Das Ganze hat bei uns keine 15 Minuten gedauert und zack, waren wir im Besitz der Internationalen Fahrerlaubnis

WELCHEN INTERNATIONALEN FÜHRERSCHEIN HABEN WIR BEANTRAGT?

Wir haben beide den internationalen Führerschein nach 1968.
Außerdem hat Kai für unseren Thailand Aufenthalt zusätzlich den internationalen Führerschein nach 1926.