Koh Jum Thailand

KOH JUM – INSELPARADIES ZUM ENTSPANNEN

Koh Jum ist eine Insel, die noch zu den absoluten Geheimtipps Thailands gehört.
Auch wir hatten vor der Weltreise nichts von der kleinen Insel gehört, auf der man super entspannen kann.

Und wir können es nur bestätigen –
Es ist eine von den Inseln, auf die du dich zurückziehst, um in Ruhe ein Buch zu schreiben.
Egal wo es dich auf Koh Jum hin verschlägt, du kannst dir sicher sein,
dass du ein schönes Plätzchen zum Entspannen ganz für dich alleine findest. 

WO LIEGT KOH JUM

Das kleine Inselparadies gehört zur Provinz Krabi und liegt etwa eine Stunde mit dem Boot südlich vom Festland entfernt an der Andamanensee. 

Etwa eine Stunde weiter südlich mit der Fähre, liegt Koh Lanta.
Befindest du dich an der Westküste Koh Jums, kannst du am Horizont Koh Phi Phi sehen. Bis dahin sind es mit dem Longtailboot nur zwei Stunden Fahrt. 

ANREISE

Longtail Boot nach Koh Jum

Auch die Anreisemöglichkeiten nach Koh Jum zeigen, dass es sich bei der kleinen Insel nicht um ein überlaufenes Ziel handeln kann – Fähren halten dort nämlich keine. 

Um auf die Insel zu kommen musst du eine der Fähren nehmen, die zwischen Krabi und Koh Lanta fahren. Vor der Westküste Koh Jums wird gestoppt und von da aus geht es dann mit einem der Longtailboote weiter, die auf dem Wasser bereits warten. Mitten auf dem Meer umzusteigen ist eine abgefahrenen Erfahrung. Um das Gepäck kümmern sich die Bootsfahrer, was das Ganze ziemlich einfach macht.

Mit dem Longtailboot geht es dann direkt zum Strand deiner Unterkunft.

Kommst du von Krabi und buchst den Transfer zusammen mit deiner Unterkunft, wirst du in Krabi an einem kleinen Pier direkt vom Longtailboot deiner Unterkunft abgeholt. Die private Fahrt kostet ca. 1000Baht.

Bei der Abreise verläuft es genauso. Tickets für die Fähren oder Longtailboote bekommst du meistens am günstigsten direkt bei deiner Unterkunft. Preislich kannst du hier mit 400 – 600Baht rechnen. 

WAS BIETET DAS INSELPARADISE?

Wir müssen zugeben, dass wir uns vor der Abreise nicht besonders darüber informiert haben was genau es auf Koh Jum gibt und was nicht. Als wir gelesen haben, dass es sich um eine ruhige Insel handelt die sich gut zum entspannen eignet, hatte sie schon gewonnen. Den Rest würden wir dann vor Ort kennenlernen. 

Da Koh Jum wirklich nicht groß ist, kann man die komplette Insel locker an einem Tag mit dem Roller erkunden. Mit unseren 10 Tagen hatten wir also genügend Zeit und haben uns bei jedem Stop viel Zeit gelassen, um all das was die kleine Insel zu bieten hat voll und ganz zu genießen.

Authentische Einblicke

Auf Koh Jum gibt es eine Hauptstraße vom Süden in den Norden, von der aus kleinere Nebenstraßen abzweigen und dich zu den Stränden an der Westküste, oder zu den drei Dörfern Ban Ko Pu (im Norden), Ban Ting Rai (in der Mitte) und Ban Ko Jum (im Süden) der Insel führen.

Um die 1000 Einwohner dürfen das kleine Inselparadies ihr Zuhause nennen. Der Großteil von ihnen ist muslimisch. Ihr Geld verdienen sie hauptsächlich durch den Fischfang und den Anbau von Kautschuk. 

Das Leben findet auf der Straße statt. Und wenn du die Hauptstraße entlang fährst, durch die Fischdörfer spazierst, oder einen Stop an einem der familiengeführten Cafes oder Restaurants an der Straße machst, ist ein authentischer Einblick in das Leben der freundlichen Locals garantiert. 

Koh Jum Hafen
Koh Jum Hafen

Strände

Insgesamt gibt es auf Koh Jum neun Strände, von denen acht auf der westlichen Inselseite liegen und sich somit perfekt für das Beobachten von Sonnenuntergängen eignen. Es sind nicht die weißen Traumstrände, die auf der gegenüberliegenden Insel Koh Phi Phi zu finden sind. Es gibt immer wieder ein paar Steine im Sand und im Wasser. Aber egal an welchem Strand wir waren – an jedem hatten wir das Gefühl wir sind in unserem eigenen kleinen Paradies.

Golden Pearl Beach

GOLDEN PEARL BEACH

Der Golden Pearl Beach gehört zusammen mit dem Andaman Beach zu den Hauptstränden Koh Jums. Die beiden gehen ineinander über und ergeben zusammen einen 3km langen Strand entlang der Westküste.

Bei Ebbe befinden sich immer mal wieder kleinere Steine auf dem Sand. Du kannst aber trotzdem ohne Probleme schwimmen gehen.

Am Strand entlang gibt es außerdem eine gute Auswahl von kleineren Beach Bars und Restaurants.

Magic Beach

MAGIC BEACH

Der Magic Beach ist unser persönlicher Favorit. 

Er befindet sich so ziemlich in der Mitte der Westküste.
Mit dem Roller ist er super einfach zu erreichen und über eine Holztreppe kommst du ohne Probleme runter zum Strand.

Außer einer Bar befindet sich dort nichts und wenn du früh dran bist, ist die Chance ziemlich hoch den Strand für eine Weile ganz für dich alleine zu haben. 

North Beach

NORTH BEACH

Der North Beach befindet sich an der nördlichsten Westküste.
Dahin kommst du ebenfalls super mit dem Roller. Wenn du der Hauptstraße bis zum Ende folgst geht sie irgendwann in einen Schotterweg über und führt dich durch Kautschukplantagen ganz automatisch dahin. 

Am Anfang des Strandes findest du die Paradise Bar, wo du dir im gemütlichen Reggae Flair eine kühle Erfrischung schmecken lassen kannst. 

WAS KANNST DU AUF KOH JUM UNTERNEHMEN?

Wenn du die mega Action und das Night Life suchst, dann bist du auf Koh Jum definitiv falsch. Denn außer ein paar Bars wo es ab und zu vielleicht mal Live Musik gibt, wirst du dort auf keine große Party antreffen.
Stattdessen hat die Insel ihre ganz eigenen Vorzüge…

Entspannen / Abhängen 

Lilia auf Schaukel

Einfach mal abhängen. Die Seele baumeln lassen.

Davon träumt jeder doch immer wieder mal. Und hier auf Koh Jum kommst du aufjedenfall dazu.

Sei es auf einer der vielen Schaukeln, die du immer wieder den Strand entlang finden kannst, auf einer Hängematte oder einfach mitten am Strand im Sand. Mit oder ohne Buch – einfach nur mal den Moment genießen, Tagträume jagen und sich über das wunderschöne Fleckchen Paradies freuen, in dem man sich in dem Moment befindet. 

Strandspaziergänge / Sonnenuntergänge genießen

Bei den vielen und teilweise langen Strandabschnitten kommst du um einen Spaziergang am Strand auf Koh Jum fast nicht drum rum.

Aber was gibt es bitte schöneres als fast alleine an einem kilometer langen Strand spazieren zu gehen.
Alles was du hörst sind die Wellen, ein paar Vögel und den Wind in den Palmen und Bäumen.

Und am Abend kannst du dabei dann noch das spektakuläre Farbenspiel des Sonnenuntergangs beobachten.
Wenn sich langsam alles in leichtes Gold hüllt, welches dann in ein sanftes orange -rot übergeht und in einem wunderschönen rosa endet.

Strandspaziergang Koh Jum
Sonnenuntergang

Die Insel mit dem Roller erkunden

Wenn du genug vom abhängen und entspannen hast, leih dir einen Roller und erkunde die Insel.
Neben der Hauptstraße gibt es einige Abzweigungen die sich zu erkunden lohnen. Und auch wenn du auf keine anderen Leute triffst – ein paar Affen laufen dir mit Sicherheit über den Weg. 

Dabei bietet es sich dann natürlich an die kleinen local Restaurants oder Cafes als Zwischenstopp einzuschieben und dabei das local Leben zu beobachten oder die Inselbewohner etwas näher kennen zu lernen.

Hier können wir dir aufjedenfall das Luboa Cafe und das Tingrai Restaurant für einen Abstecher weiterempfehlen.

LUBOA CAFÈ
Hauptstraße Koh Jum

Mountainhike zum Viewpoint

Wenn dir das alles dann doch irgendwann zu langweilig wird und du das Abenteuer suchst, hast du noch die Möglichkeit den Berg auf der Insel zu besteigen um zu einem Viewpoint zu gelangen.
Wir selber waren nicht oben und können deswegen auch nichts zu der Aussicht sagen. Von einigen Locals haben wir gehört, dass es besser ist sich für diesen Treck einen Guide zu nehmen, oder jemanden der gerade erst mit einem Guide oben war, da es nach oben keinen festen Weg gibt und gegangene Pfade von der Natur schnell wieder verwachsen werden und somit nicht offensichtlich sind.

WIE HAT UNS DAS INSELPARADIES ZUM ENTSPANNEN GEFALLEN?

Wir waren insgesamt 10 Tage auf Koh Jum und würden sofort wieder hin, wenn wir eine kleine Auszeit brauchen.
Unserer Meinung nach lohnt es sich definitiv dieses kleine Inselparadies bei einer Reise durch Thailands Süden mitzunehmen. Die Strände sind vielleicht nicht so perfekt wie auf einigen anderen Inseln, aber genau das macht den Charme aus.

Das perfekt unperfekte.
So mögen wir es.

Was du aufjedenfall beachten solltest, wenn du dich dafür entscheidest nach Koh Jum zu reisen ist, genügend Bargeld dabei zu haben. Einen ATM haben wir vor Ort nicht gesehen und gibt es, unseres Wissens nach, auf der kleinen Insel auch nicht. 

Zum Youtube Video
Unsere Thailand Route